Kreta

Ihr Urlaubsziel

Reisedestination ab Linz Airport

Kreta ist die südlichste und größte Insel der griechischen Inseln. Mit mehr als 1.000 Kilometern an Küste kann sie für jeden Sonnenhungrigen mit einem passenden Strand aufwarten – und es gibt auch einiges zu entdecken! Die Insel ist unglaublich vielseitig. Sie überzeugt mit ihrer beeindruckenden Geschichte, großartigen archäologischen Funden, urigen Bergdörfern, idyllischen Städten, schroffen Steilküsten, gewaltigen Gebirgsmassiven, tiefen Schluchten, fruchtbaren Hochebenen sowie gutem Essen.

Apropos: Wussten Sie, dass die gesunde und vielfältige kretische Küche für ein langes Leben sorgen soll?

Urlaub auf Kreta

Eine abwechslungsreiche Insel mit atemberaubender Landschaft

Kalimera auf der Insel der Götter! Auf Kreta findet man zahlreiche Spuren der Antike und der griechischen Götter. So soll nach der griechischen Mythologie der Göttervater Zeus auf Kreta geboren worden sein. Man findet dort zudem die Überreste der ältesten europäischen Hochkultur, der minoischen Kultur.

Der Palast von Knossos, die wohl bekannteste archäologische Ausgrabungsstätte der Insel, liegt fast vor den Toren Heraklions, der Hauptstadt von Kreta. Ebenso beeindruckend sind die minoischen Paläste Malia, Phaistos und Oleander. Viele der hier gefundenen Artefakte sind im Archäologischen Museum von Heraklion ausgestellt, einem der bedeutendsten Museen Europas.

Aber nicht nur die kulturellen Sehenswürdigkeiten Kretas beeindrucken. Die Insel strotzt auch nur so vor landschaftlicher Schönheit und der überschwänglichen griechischen Gastfreundschaft.

Die Palmenstrände von Preveli und Vai sind wohl die schönsten der Insel. In der Hauptsaison tummeln sich dort viele Touristen. Dennoch sind die von wunderschönen Kretischen Dattelpalmen umgebenen weißen Sandstrände auf jeden Fall einen Besuch wert. Zum Entspannen in der kretischen Sonne ist auch der Strand von Agios Nikolaos ideal. Dort kann man, falls man vom Faulenzen genug hat, durch den hübschen Hafen schlendern, die Marina besuchen oder die älteste Kirche Kretas besichtigen.

Auf dem Wochenmarkt, der immer mittwochs stattfindet, haben Besucher die Möglichkeit frisches Obst und Souvenirs einzukaufen. Der belebte Touristenort bietet zudem eine Vielzahl an Tavernen, Cafés, Restaurants und Bars. Besonders sehenswert ist auch die Küstenstadt Chania mit ihrem venezianischen Hafen und der wunderschönen Altstadt. Es lohnt sich eines der vielen hübschen Cafés oder Restaurants zu besuchen und sich durch die Spezialitäten der griechischen Küche zu kosten. Mit einem Glas Wein in der Hand lässt sich die idyllische Aussicht am besten genießen.

Versäumen sollte man auch eine Wanderung durch die Samaria-Schlucht nicht. Mit ihren rund 17 Kilometern ist sie eine der längsten und bekanntesten Schluchten Europas. Aber Achtung: Etwas Kondition und festes Schuhwerk sind hier gefragt! Beeindruckend ist auch der faszinierende Ausblick auf die kretische Bergwelt und die unberührte Natur auf der Lassithi Hochebene. Dort befinden sich die Höhle von Psychro, die Zeus-Höhle, und das Marienkloster Kera Kardiotissa.

Also nichts wie los – Sirtaki und griechischer Wein warten auf Sie!

Beliebte Sehenswürdigkeiten auf Kreta

  • Palast von Knossos: größter minoischer Palast Kretas und wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte der Insel
  • Kloster Arkadi: ehemaliges orthodoxes Kloster aus dem 14. Jahrhundert in der Nähe von Rethymnon
  • Insel Spinalonga: Tagesausflug auf die Insel der Leprakranken, venezianische Festung aus dem Jahr 1579
  • Cretan Olive Oil Farm: Olivenöl-Farm rund zwei Kilometer außerhalb von Agios Nikolaos
  • Archäologische Museum Iraklion: in Heraklion, bedeutendste Antikensammlung Griechenlands gleich nach der in Athen (Tipp: Kombi-Ticket mit dem Palast von Knossos erhältlich)
  • CretAquarium: in Heraklion, 60 unterschiedlich große Reservoirs mit einem Gesamtvolumen von 1,7 Millionen Liter  Salzwasser und rund 2.000 Meeresbewohner aus 200 Arten
  • Lassithi Plateau: mit der Zeus-Höhle (Höhle von Psychro), etwa 70 km östlich von Heraklion
  • Matala: neolithische Wohnhöhlen, große Hippie-Kommune in den 1960er Jahren
  • Ruinen von Gortyn: „Große Inschrift“, aus 42 Steinblöcken bestehender ältester Fund eines Gesetzeskodex in Europa

Ideale Reisezeit

Die Sommermonate auf Kreta sind heiß. Im Juni liegt die Durchschnittstemperatur bei 24 Grad. In den Monaten Juli und August herrscht Hochsaison. Die Sonne scheint dann 13 Stunden am Tag und das Thermometer klettert auf 27 bis 30 Grad. Zu dieser Zeit sind auch die Abende und Nächte angenehm warm. Die beste Reisezeit sowohl für Besichtigungen als auch für Badetage ist in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober (Achtung: im Oktober kann es schon häufiger regnen). Der Winter ist mild, aber feucht. In den Monaten von November bis März fallen die meisten Niederschläge.  

Vom Linzer Flughafen aus nach Kreta

Weitere Reiseziele entdecken