Cockpit MD82 | © Michael David

Luftfahrt Alphabet

Erklärung wichtiger Begriffe und Abkürzungen

Willkommen in der Welt der Luftfahrt!

Ob Terminal, Jetlag oder Airport: Viele Fachbegriffe und Abkürzungen aus der Luftfahrt haben ihren Ursprung im Englischen, werden aber ganz selbstverständlich im deutschen Sprachgebrauch verwendet. Zudem gibt es Ausdrücke, die man zwar öfter hört, aber trotzdem nie so recht weiß, was sich dahinter verbirgt. Wir haben diese gesammelt und mit Erklärungen versehen.

 

Begriff Erklärung
ACG Austro Control
ACMI Aircraft, Crew, Maintenance and Insurance; ist eine Art von Flugzeug-Leasing (Wet-Lease)
ADM Airside Duty Manager, Mitarbeiter des Flughafens, der für den reibungslosen Ablauf am Vorfeld zuständig ist (ehem. Flughafenbetriebsleiter vom Dienst)
AFIS Aerodrome Flight Information Service; Flughafen Informationsdienst für Piloten
Airborne gestartet
Airbus europäischer Flugzeughersteller
Airside Bereich eines Flughafens der nicht öffentlich ist und erst nach erfolgter Sicherheitskontrolle betreten werden darf. z. B. Transit- und Vorfeldbereich
Airway Luftstraße
Aisle Gang im Flugzeug
Alternate Ausweichflughafen
Anstellwinkel Neigungswinkel eines Flugzeuges
Anti-Skid-Belag Spezieller, sehr rauer Belag auf Start- und Landbahnen, um die Haftreibung der Flugzeugreifen zu erhöhen
AOC Air Operator Certificate; Genehmigung für den Betrieb eines Flugzeuges
AOG Aircraft on Ground; aus technischen Gründen, nicht flugbereites Flugzeug
Approach Anflug
Apron Vorfeld; Abstell- und Abfertigungsfläche für Flugzeuge im Sicherheitsbereich des Flughafens
APU Auxiliary Power Unit; Hilfstriebwerk eines Flugzeuges für die Stromversorgung am Boden
Armed Position Verriegelungsposition bei Flugzeugtüren
Arrival Ankunft
ATC Air Traffic Control; Flugverkehrskontrolle
ATIS Automatic Terminal Information System; automatische Informationsdurchsage für den Flugverkehr an Flugplätzen mit Instrumentenflugverkehr für Wetter- und Flughafendaten
Autopilot Computerbasierte, vollautomatische Steuerung des Flugzeuges
Avgas Flugbenzin für Flugzeuge mit Kolbenmotoren
Baggage Allowance Erlaubtes Freigepäck das man als Passagier mitnehmen darf
Baggage Claim Gebäckband
Belly Laderaum unter dem Passagierdeck eines Flugzeuges
Blackbox Oranger Behälter für Flugdatenschreiber und Stimmaufzeichnungsgerät, die zur Unfallermittlung herangezogen werden. Black Box deshalb, weil die Behältnisse weitestgehend hermetisch abgedichtet sind und extremen Belastungen standhalten müssen.
Blacklist Liste von Fluggesellschaften, für die in der EU ein Start- und Landeverbot gilt
Boarding Phase zwischen dem Aufruf an die Passagiere, sich zu dem Flugsteig zu begeben, von dem aus das für den gebuchten Flug bereitstehende Flugzeug erreichbar ist, und dem Zeitpunkt, an dem die Flugzeugtüren verriegelt werden
Boarding completed Alles Passagiere sind an Board
Boarding Pass Flugticket, welches dazu befugt, an Bord eines Flugzeuges zu gehen, in Papierform oder elektronisch am Mobilgerät
Boarding Time Zeitpunkt ab dem man in das Flugzeit einsteigen kann, ist nicht die Abflugzeit!
Briefing Obligatorische Besprechung der Flugzeugbesatzung für wichtige Abläufe vor und während eines eines Flugs
Cabin Crew Flugbegleitung
Cabin Luggage Handgepäck
Cargo Frachtgut
Carrier Luftverkehrsgesellschaft, die Personen oder Waren von A nach B transportiert.
CAT I, II, III a, b, c Siehe auch ILS; Kategorien für die Entscheidungshöhe bei eingeschränkten Sichtweiten bei Landeanflügen, der Flughafen Linz hat mit CAT IIIb die bestmögliche Kategorie mit einer Entscheidungshöhe kleiner als 50 ft über Grund und einer Landebahnsicht von mind. 50 m.
Charterflug Auch non-scheduled-Flug genannt, Fluglinie wird beauftragt, gelegentlich oder zu bestimmten Anlässen für einen Auftraggeber (z.B. Reiseveranstalter) Personen oder Waren zu einem bestimmten Zielort zu transportieren.
Check-in Vorgang zur Anmeldung des Passagiers und Entgegennahme des Gepäcks für einen Flug; Zuweisung des Sitzplatzes durch Ausstellung des Boarding Passes. Kann auch online erfolgen.
Check-Liste Listen mit Anweisungen nach denen die Cockpitbesatzung bestimmte Handlungsabläufe richtig und ohne etwas zu vergessen abarbeitet
Clear Air Turbulence Starke Luftbewegung in wolkenfreier Luft
Clearance Freigabe eines Flugplans
Connecting Flight Anschlussflug
Counter Schalter
CRM Crew Ressource Management; Aufgabenverteilung zwischen den beiden Piloten im Cockpit
Cruising Altitude Reiseflughöhe
Cruising Speed Reisefluggeschwindigkeit
Declaration Anmeldung von verzollungspflichtigen Waren
Delay Verspätung
Departure Abflug
Destination Zielflughafen
Direktflug Flug zwischen zwei Flughäfen, bei dem Zwischenlandungen möglich sind; im Gegensatz zum Nonstop Flug
Diversion / Diverted Umleitung eines Flugzeuges auf einen anderen Flughafen z.B. aus Witterungsgründen
DME Distance Measuring Equipment; Entfernungsmessgerät in Flugzeugen, wird im Landeanflug verwendet
Domestic Flight Inlandsflug
Doors to arrival Die automatische Auslösung der Notrutschen in den Flugzeugtüren wird mit diesem Kommando deaktiviert, um die Flugzeugtüren öffnen zu können.
EASA Europäische Agentur für Luftfahrtsicherheit (European Union Aviation Safety Agency)
EFIS Electronic Flight Instrument System; Flugdatenanzeige im Flugzeug , umgangsprachlich auch Bordcomputer genannt
ESTA Elektronisches Passagierdatensystem zur Einreise in in die USA (Electronic System for Travel Authorization)
ETA Estimated Time of Arrival, erwartete Ankunftszeit
ETOPS Extended-range Twin-engine Operations Performance Standards; Regularien, die es Fluggesellschaften erlauben, für einen Flug eine kürzere Route zu planen, als es die Standard-Sicherheitsregeln zum Erreichen eines Ausweichflughafens zulassen
Excess Baggage Übergepäck
FAA US-Luftfahrtbehörde (Federal Aviation Administration)
Fan Mantelpropeller, vorderster drehender Teil eines Triebwerkes
Fare Tarif für Flugticket
Filekey Buchungscode, sechsstelliger Nummerncode auf einem Flugticket, der zur Identifizierung der Buchung dient.
Final Approach Endanflug
Flaps Landeklappen; dienen zur Erhöhung des Auftriebs bei Start oder Landung
Fluglotse Flugverkehrsleiter, lenkt den Flugverkehr, in Österreich bei Austro Control angestellt
Fly-by-Wire Flugzeugbefehle werden per elektronischer Impulse an die Steuerflächen geleitet
Follow Me (Fahrzeug) Lotsenfahrzeug, das den Flugzeugen am Flughafen vorausfährt, um es zur Parkposition zu leiten
Fuel Stop Zwischenlandungen zum Tanken
Fuß Maßeinheit in der Luftfahrt (1 Fuß = 30,48 cm)
Fuselage Rumpf
Gabelflug Flugreise bei der der Rückflug nicht vom gleichen Flughafen stattfindet wie der Hinflug
Galley Flugzeugküche
Gangway Flugzeugtreppe oder Fluggastbrücke
Gate Flugsteig, Ausgang zum Flugzeug
Gear Fahrwerk
General Aviation Center Bereich der Allgemeinen Luftfahrt über den der private und (zum Teil) gewerbliche Flugverkehr abgewickelt wird.
Go-around Durchstartmanöver
GPU Ground Power Unit; fahrbares Aggregat, das ein Flugzeug am Boden mit Strom versorgt
Ground Handling Abfertigung; Dienstleistungen rund um das Flugzeug für den nächsten Abflug
Highloader Hochlader oder -stapler; der zum Aufnehmen, Transportieren und präzisem Absetzen von schweren Lasten verwendet wird
Holding (Pattern) Warteschleife
Hub Umsteigeflughafen, auch Drehkreuz genannt
IATA Internationaler Luftfahrtverband (International Air Transport Association)
ICAO International Civil Aviation Organization, Internationale Zivilluftfahrtorganisation die Standards, Regeln und Normen für die zivile Luftfahrt erlässt
ILS Instrument Landing System; unterstützt den Piloten im Landeanflug, speziell bei schlechter Sicht. Wird abhängig von der minimal erforderlichen Sichtweite in Kategorien eingeteilt; siehe Cat
In-flight Entertainment Bordunterhaltung; Überbegriff der Unterhaltung durch elektronische Geräte, die Passagieren eines Verkehrsflugzeuges während der Flugreise zur Verfügung steht.
Infant Kleinkinder unter zwei Jahren, die keinen eigenen Sitzplatz im Flugzeug besetzen dürfen
JET A-1 Fuel Spezieller Treibstoff für Flugzeuge mit Turbinenantrieb (Kerosin)
Jetlag Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus nach Langstreckenflügen durch mehrere Zeitzonen
Jetstream Globale Starkwindbänder in der Atmosphäre von bis zu 500 Kilometern pro Stunde
Jumpseat Notsitze im Cockpit oder in den Küchenbereichen eines Flugzeuges
Kiss & Ride Parkplatz zum Absetzen oder Abholen von Personen in unmittelbarer Nähe zum Terminal
Knoten Geschwindigkeitsmaß in der Luftfahrt, das auf der Längeneinheit nautische Meile beruht. Eine Seemeile (sm) entspricht exakt 1852 Metern. (1 Knoten = 1 sm/h = 1,852 km/h)
Künstlicher Horizont Fluglageanzeiger im Cockpit, ersetzt den natürlichen Horizont, wenn dieser nicht sichtbar ist
Landside Landseite; der für Passagiere öffentlich zugängige Bereich eines Flughafens
Layover Zwischenstopp (=Stoppover)
Load Factor Sitzauslastung; Im Luftverkehr steht der Begriff Sitzladefaktor für den Auslastungsgrad des Fluggeräts. Er kann sich sowohl auf Passagiere als auch auch Fracht beziehen.
Long-haul Flight Langstreckenflug der zwischen sechs und zwölf Stunden dauert.
Lost and Found An Flughäfen, der Schalter an dem man nach der Ankunft den Verlust oder die Beschädigung des Gepäcks meldet
Low Cost Carrier Billigfluggesellschaft, die Flüge billiger anbietet als klassische Fluggesellschaften und auf Komfortmerkale verzichtet
LOWL ICAO-Code des Flughafen Linz, dient zur eindeutigen Identifizierung des Flugplatzes und wird von der ICAO vergeben.
Maintenance Luftfahrzeug-Instandhaltung
Marshaller Flight Line Marshaller (FLM); Einwinker; Boden-Lotse am Vorfeld
Mileage Zurückgelegte Distanz während eines Fluges/Reise
Minimum Connecting Time Mindestumsteigezeit die benötigt wird, um einen Anschlussflug zu erreichen
MTOW Maximum Take Off Weight, maximal erlaubtes Höchstabfluggewicht eines Flugzeuges; das MTOW gilt auch als Kenngröße bei der Berechnung der Landegebühren
Narrow Body Schmalrumpfflugzeug oder Standardrumpfflugzeug, ist ein Verkehrsflugzeug mit nur einem Kabinengang sowie nur bis zu sechs Sitzen pro Reihe in der Economy Class
No frills "ohne Schnickschnack"; Niedrigpreis-Konzept von Billigairlines, Kostenersparnis durch Weglassen von besonderen Leistungen und Service
No-Show Nichterscheinen; Fluggast der trotz getätigter Buchung ohne Ankündigung seinen Flug nicht antritt
Non-stop flight Direktflug ohne Zwischenlandung
NOTAM Notice to Airman; kurzfristige und dringliche Anordnungen und Informationen für den Piloten, die für die Durchführung eines geordneten, sicheren und flüssigen Fluges wichtig sind
NTSB National Transportation Safety Board; US- amerikanische Verkehrsbehörde zur Aufklärung von Unglücksfällen im Transportwesen
Occupied Besetzt; am Flugzeug Zeichen, dass die Toilette besetzt ist
Off Blocks Ist der Moment, in dem sich ein Flugzeug aus der Parkposition bewegt und sich auf das Rollen und Starten vorbereitet
Open-jaw flight Gebelflug; Eine Variante einer Flugreise, bei der der Passagier nicht von dem Flughafen zurückfliegt, auf dem er angekommen ist
OPS Operations; bereitet die Flugdurchführung vor, dazu gehört u.a. den effizientesten Weg des Flugzeuges von A nach B zu eruieren
PAX Abkürzung für Passagier und die umgangssprachliche Bezeichnung für einen Fluggast
Pitot Rohr L-förmiges, einseitig offenes Rohr, dient bei Flugzeugen und Hubschraubern zur Geschwindigkeitsmessung
Preflight Check Vorflugkontrolle; Kontrollrundgang vor dem Flugbetrieb und vor jedem Abflug, hier durch die Piloten
Priority Priorität, Vorrang, Bevorzugung; ist ein Gepäckstück mit dem "Priority Anhänger" versehen, wird dieser zuerst ausgeladen und auf das Kofferband gelegt
Priority Boarding Service, den man bei manchen Fluglinien gegen Aufpreis buchen kann, um das Flugzeug vor den anderen Passagieren betreten zu können
Purser/Purserette Kabinenchef, bezeichnet den ranghöchsten Flugbegleiter einer Kabinenbesatzung
Pushback Das Zurückschieben eines Flugzeuges, da diese aus eigener Kraft nicht rückwärts rollen können oder dürfen
Ramp Vorfeld; Abstell- und Abfertigungsfläche für Flugzeuge im Sicherheitsbereich des Flughafens
Roll Out Das erstmalige Herausrollen eines neu gebauten Flugzeuges aus der Montagehalle
Runway Start- und Landebahn
Rush Gepäck Gepäcksstück, das transportiert werden darf, ohne dass der dazu gehörende Passagier im selben Flieger sitzt, meist handelt es sich um zuvor falsch verladenes Gepäck
RVR Runway Visual Range; Start- und Landebahnsichtweite; Messeinrichtung zum Bestimmen der Sichtweite auf der Start- und Landebahn, wird in Fuß oder Meter angegeben
Safety Flugverkehrssicherheit; umfasst die betriebliche Sicherheit zur Vermeidung von Flugunfällen durch Sicherheitsvorschriften, Kontrollen, und Ausbildung
Schedule Flugplan
Scherwind starker Windrichtungswechsel innerhalb kleinräumiger Gebiete (insbes. in Gewitternähe)
Security Flughafensicherheit, bezieht sich im Bereich der zivilen Luftfahrt auf die Abwehr äußerer Gefahren.
Sharklets Bezeichnung bei Airbus für die nach oben oder unten gebogenen Verlängerungen an den Flügelspitzen zur Verbesserung der Umweltleistung (Treibstoffersparnis), da sie den Luftwiderstand verringern
Shuttle Zubringer, Transfer
SIGMET Significant meteorological phenomena; Wetterwarnung in der Luftfahrt
Sitzladefaktor Passagier-Auslastung eines Flugzeuges in Prozenten
Skidometer Spezialfahrzug mit dem der Reibungswert (Glätte) auf der Piste festgestellt werden kann. Wird mittels SNOWTAM den Piloten übermittelt
Slot Zeitfenster, für die Starts und Landungen eines Flugzeuges
SNOWTAM Spezielles NOTAM in dem den Piloten bei winterlichen Verhältnissen der Zustand der Runway übermittelt wird
Stall Strömungsabriss Ablösung der Strömung von der Oberfläche eines Gegenstandes, z.B. bei Tragflächen
Stopover Zwischenaufenthalt; geplante mindestens 24 Stunden dauernde Flugunterbrechung durch eine Zwischenlandung
Take off Start oder Abflug
Taxiway Rollweg für Flugzeuge zwischen Vorfeld und Start-/Landebahn
Terminal Abfertigungshalle, der Bereich eines Flughafens in dem der Passagier - oder Frachtverkehr abgewickelt wird
Timetable Flugplan
TORA Takeoff Run Available; verfügbare Startlaufstrecke; Hinweisschild an der Einmündung eines Rollweges zur Startbahn, das den Piloten die maximal verfügbare Strecke bis zum Abheben anzeigt
Transit Area Ist der Umsteige-Bereich auf internationalen Flughäfen, hier sind keine weiteren Einreiseformalitäten nötig
UNMR (UM) Unaccompanied Minor; unbegleitete Minderjährige, Kinder von 5 bis 12 Jahren, die unbegleitet fliegen. Für diese muss ein Betreuungsservice der Airline gebucht werden
UTC Coordinated Universal Time; koordinierte Weltzeit, wird in der Luftfahrt als einheitliche Zeitangabe verwendet
VFR Visual flight rules; Sichtflugregeln
Vorfeld Abstellfäche für Flugzeuge
Voucher Gutschein für eine bezahlte Leistung
Wide Body Großraumflugzeug mit mehr als fünf Meter Rumpfdurchmesser und mindestens zwei Gängen in der Passagierkabine
Windshear Scherwinde, starker Wind der in einem kleinen Gebiet auftritt
Winglets Nach oben oder unten gebogene Verlängerungen an den Flügelspitzen zur Verbesserung der Umweltleistung (Treibstoffersparnis), da sie den Luftwiderstand verringern