Korfu

Ihr Urlaubsziel

Reisedestination ab Linz Airport

Die „grüne“ Insel Griechenlands liegt westlich vom Festland und punktet neben seiner landschaftlichen Vielfalt auch mit einem milden Klima. Hoch aufragende Berge im Norden, kilometerlange Sandstrände im Westen, belebte Urlaubsorte im Osten und überall Olivenbäume und Zypressen prägen das Bild der Insel.

Urlaub auf Korfu

Griechische Insel im Ionischen Meer

Korfu mit seinen 100.000 Einwohnern zählt seit Jahren zu einer der beliebtesten Urlaubsinseln der Österreicher. Die Vielfalt an Stränden und Buchten, unzählige Olivenhaine und die üppige Flora von Korfu sind Anziehungs- und Sehnsuchtspunkte. Korfu verbinden wir aber auch mit der österreichischen Kaiserin Elisabeth. Ein Besuch des Achilleions ist nicht nur für Sisi-Fans ein Muss.

Korfu stand lange unter venezianischer Herrschaft und das macht sich vor allem in der Architektur bemerkbar. Man sucht vergeblich nach den sonst für Griechenland so typischen weiß angestrichenen Häusern. Besonders die Hauptstadt Korfu Stadt verbindet die Einflüsse der bewegten Vergangenheit – von den Überresten der Antike bis zu byzantinischen Relikten und venezianischen Bauten. Die historische Altstadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Vor allem an den Küsten im Nordosten finden sich die touristischen Zentren mit herrlichen Buchten und tiefblauem Meer. Ein besonderer Tipp ist der Hafenort Kassiopi, wo man das rege Treiben in einem der zahlreichen Cafes und Tavernen besonders gut beobachten kann. Die Westküste ist touristisch noch nicht so erschlossen. Dort wechseln sich Steilküsten mit langen Sandstränden ab.

Einzigartig ist in Sidari der berühmte Canal d´Amour, eine Anzahl von Meeresbuchten, die sich tief in die Sandsteinklippen eingeschnitten haben. Urlauber sollten unbedingt die Kamera einpacken, wenn sie die Ortschaft Paleokastritsa besuchen. Hochaufragende Felsklippen, eine byzantinische Festung und ein Kloster warten dort darauf, entdeckt zu werden.

Ein unvergessliches Abenteuer ist auch eine Tour mit dem Mietwagen in das Bergmassiv rund um den Pantokrator – mit 905 Metern ist er der höchste Berg der Insel. Vor Ort können Urlauber noch die Ursprünglichkeit der Insel spüren. Die hübschen Dörfer inmitten der einsamen Berglandschaft vermitteln Beschaulichkeit und Ruhe. Ein Abstecher zum Nymfes Wasserfall lohnt sich auf jeden Fall.

Boot_Korfu

Die immergrüne, hügelige Insel bietet sich auch perfekt zum Biken und Wandern an. Es geht vorbei an über vier Millionen grüner Olivenbäume & Zypressen. Zwischendurch wird man immer wieder mit dem Anblick von reizvollen Buchten und wunderschön zerklüfteten Küsten belohnt.

Apropos Olivenbäume: Olivenöl spielt eine wichtige Rolle auf Korfu. Seit 500 Jahren wird hier das flüssige Gold gewonnen und nach wie vor zum Teil per Hand geerntet.

Der Besuch eines Aquaparks ist nicht nur für Familien ein besonderes Erlebnis. Neben vielen Wassersport- und Tauchangeboten eignet sich die Insel auch perfekt als Ausgangspunkt für Segeltouren rund um die Ionischen Inseln.

Beliebte Sehenswürdigkeiten auf Korfu

  • Achilleon: Kaiserin Sisi ließ das Schloss als Hommage an die griechische Mythologie südlich der Hauptstadt erbauen.
  • Kanoni, Pontikonisi, Vlacherna-Kloster: Vom Aussichtspunkt Kanoni, einem der beühmtesten der Insel, hat man einen großartigen Blick auf Pontikonisi, die Mäuseinsel – ein bekanntes Postkartenmotiv. Die byzantinische Kapelle auf der Insel ist von Zypressen umgeben. Davor liegt das Vlacherna-Kloster, das besichtigt werden kann und über einen Steg erreichbar ist.
  • Pelekas: Dorf, das schon Kaiser Wilhelm II. besuchte; vom Aussichtspunkt Kaiser's Throne kann man wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten
  • Patounis' Soap Factory: vor Ort kann man beobachten, wie die Oliven der Insel ganz traditionell zu Seifen und Cremen verarbeitet werden.
  • Paléo Períthia: Museumsdorf im Nordosten der Insel mit circa 130 Häusern; errichtet im venezianischen Stil

Ideale Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von Juni bis September, da es zu dieser Jahreszeit auf der Insel sehr trocken ist. Während es untertags über 30 Grad erreicht, kühlt es in den Nächten auf rund 20 Grad ab. Wassertemperaturen mit angenehmen 24 Grad machen das Eintauchen ins kühle Nass zum Vergnügen.

Wer im niederschlagsreichen Winter eine Reise nach Korfu plant, sollte sich den Rosenmontag auf keinen Fall entgehen lassen. Auf Korfu macht sich nämlich das venezianische Erbe bemerkbar und der Karneval wird mit viel Begeisterung gefeiert.

Vom Linzer Flughafen aus nach Korfu

Das könnte Sie auch interessieren: