© Flughafen Linz
Zurück zur Übersicht

Schnittstelle Flughafen

Die Erfolgsgeschichte des Flughafen Linz

Linz Airport

29.03.2021

 

Früher hießen Flugbegleiterinnen noch Stewardessen. Bis aus der Flugkarte das Ticket wurde und man anstatt zur Taschenkontrolle zum Security-Check ging, vergingen einige Jahrzehnte. Doch der Wandel der Zeit zeigt sich nicht nur in der Sprache, sondern auch in zahlreichen kleinen Spuren und großen Meilensteinen. Die Geschichte des Flughafen Linz spiegelt die Nachkriegsgeschichte bis zur heutigen Zeit wider.

Die ersten Jahre des Flughafen Linz

Der Beginn der Luftfahrt wurde durch die Landung des Luftschiffes Estaric I im Bereich des jetzigen Linzer Südbahnhofes eingeleitet. Die Ursprünge des Flughafen Linz jedoch, reichen bis ins Jahr 1928 zurück. Damals wurde der erste Flugplatz in der Katzenau links und rechts der Donau angelegt. Schon wenige Jahre später wurde dieser für den Luftverkehr zugelassen. Doch wurden weitere Ausbaupläne durch den erzwungenen Anschluss an Deutschland vorübergehend durchkreuzt. Die Luftwaffe des Deutschen Reichs begann sogleich mit der Suche nach einem Ort für die Errichtung eines Friedensstandortes für Kampfgruppen und man wurde auch fündig. 1938 fand im Zuge der Kriegsvorbereitungen auf dem heutigen Gelände des Militärflugplatzes, der Spatenstich durch Herman Göring statt. So wurde erstmals noch im selben Jahr der Militärflugplatz, heute bekannt unter dem Namen „Fliegerhorst Vogler“, errichtet. Zwischen 1940 und dem Kriegsende waren dort verschiedenste Einheiten der fliegenden Verbände anzutreffen, doch der Schwerpunkt der Einrichtung lag in der Schulung und Ausbildung des Flugpersonals für die Frontverbände. Mit Kriegsende begann die 10 Jahre dauernde Besetzung des Geländes durch die US-Airforce und Army.

1948 erlaubten die Alliierten wieder eigene österreichische Flugzeuge – leider vorerst nur Modellflieger. Das Jahr 1950 ist für den Flughafen Linz ein geschichtsträchtiges Jahr, es steht für den Beginn der zivilen Nutzung des Militärflugplatzes. Fünf Jahre später übergaben die Amerikaner den Flugplatz an die österreichischen Behörden und die Flughafenbetriebsgesellschaft wurde gegründet.

 

Abflug in eine neue Zeit

Wie bereits erwähnt, wurde die „Flughafen Linz Betriebsgesellschaft m.b.H.“ Anfang des Jahres 1955 gegründet. Doch in der Anfangszeit lief der Betrieb noch nicht ganz so reibungslos ab. Denn offiziell unterstand der Flughafen dem Bundesheer und die Kooperation zwischen zivilen und militärischen Stellen bedurfte noch einiger Übung. Bis der Linzer Flughafen offiziell zum „Militärflugplatz mit ziviler Mitbenützung“ wurde, sollten noch drei weitere Jahre vergehen.

Während die Zivilluftfahrt in den ersten Jahren der Geschichte des Linz Airport mit nur 70 Linienflügen und bescheidenen 76,6 Tonnen verladener Fracht pro Jahr noch ein Schattendasein fristen musste, sollte der Passagiersektor schon bald abheben. Ab dem Sommer 1957 begann der erste regelmäßige Charterverkehr für Touristen anzulaufen und in den weiteren Jahren wurden endgültig die Weichen in Richtung eines modernen Flughafens gestellt.

 

Die Passagierzahlen stiegen Mitte der 60er Jahre sprunghaft an. 1966 startete der erste regelmäßige grenzüberschreitende Flugverkehr nach Frankfurt. 1972 wurde gegenüber der militärischen Anlage mit der Errichtung der zivilen Flughafenanlage, wie wir sie heute kennen, begonnen. Während des Baus der gesamten Einrichtungen wurde in der Zeit von 1976 und 1981 bereits auf dem erworbenen Gelände ein provisorischer Bereich zur Passagierabfertigung geschaffen. In den 80er Jahren kam der Flughafen Linz dann durch einige besondere Ereignisse zu Ruhm und Ehre. Zum einen landete 1985 erstmals eine Boeing B747 in Linz und zum anderen das legendäre Überschall-Passagierflugzeug, die Concorde, welche - man höre und staune - siebenmal am Flughafen Linz zu Gast war. Bei den zahlreichen Landungen stürmten tausende Begeisterte den Flughafen.

Höher und Höher

Ebenfalls 1985 wurden das Instrumenten-Landeanflugsystem und die Sichtweiten-Messgeräte fertig installiert. Das Passagieraufkommen schraubte sich jährlich weiter hoch und erreichte 1988 insgesamt 268.647 Fluggäste. Der prominenteste Vertreter unter ihnen war Papst Johannes Paul II.

 

Der Flughafen Linz wandelte sich vom kleinen Flugplatz zu einem Vorzeigebetrieb – eine absolute Erfolgsgeschichte innerhalb weniger Jahrzehnte! In der Zeit von 1992 bis 93 wurde die Piste saniert und verlängert, wodurch das Passagieraufkommen 1994 um fast 100.000 Passagiere auf 438.736 Fluggäste gesteigert werden konnte. Auch der Luftfrachtsektor boomte in diesen Jahren anhaltend.

Der neue Flughafen Linz

Österreich stand 1995 ganz im Bann des EU-Beitritts. Der freie Markt barg neben vielen Chancen auch viele interessante Herausforderungen. Es wurde mit dem Bau einer Erweiterung der Frachthalle, dem Terminal II, begonnen. Der neue großzügige und moderne Terminal konnte im Juli 1996 eröffnet werden. Im Charterverkehr konnte das Angebot massiv aufgestockt werden, da ab 1995 eine Maschine von Aero Lloyd in Linz stationiert wurde. Aber auch im Frachtbereich ging es stetig aufwärts. 1997 landete erstmals eine Frachtmaschine des Typs Antonov AN124, welche bis heute regelmäßig am Flughafen zu Gast ist.

 

In den 90er Jahren erhielt der Flughafen Linz schließlich einen neuen Namen und wurde nach der, durch die Landeshauptstadt fließenden Donau, auf „blue danube 
airport linz“ umbenannt. Auch eine “Veterinärmedizinische Grenzkontrollstelle“ wurde in den 90er Jahren am Flughafen errichtet und im Jahr 2011 erweitert.
Der Linzer Flughafen ist seitdem der einzige Flughafen Österreichs an dem alle Arten von Huftieren importiert werden können!

Kurz vor der Jahrtausendwende fand nach umfangreichen Umbau- und Optimierungsarbeiten im Ankunfts- und Abflugbereich, die Eröffnung des neuen Passagierterminals statt. Wenige Jahre danach wurde ein neuer Helikopterstützpunkt für den Rettungshubschrauber des ÖAMTC und des Innenministeriums errichtet.

 

Im Jahr 2003 verzeichnete der Linz Airport ein ganz besonderes Highlight in seiner Erfolgsgeschichte. Die weltweit größte und einzigartige Frachtmaschine Antonov AN225 landete erstmals in Österreich, am Flughafen Linz. Ein Jahr später, im Juli 2004 verzeichnete der Flughafen zum ersten Mal in der Geschichte mehr als 100.000 Passagiere in einem Monat. Nicht zuletzt auch aufgrund der Partnerschaft mit der ersten Low-Cost-Airline in Linz, Ryanair, und dem Start der täglichen Flugverbindung nach London. Zu diesem Zeitpunkt hatte man sich auch bereits in puncto Frachtabfertigung als Alternative zu den anderen europäischen Frachtflughäfen erfolgreich etabliert!

 

Der Linz Airport heute

Die letzte Dekade war aufgrund der sich laufend ändernden Rahmenbedingungen für den Luftverkehr keine einfache, doch der Linzer Flughafen hat in den vergangenen Jahrzehnten eine beeindruckende Entwicklung vollzogen. Aus einem kleinen militärischen Flugplatz ist ein moderner Regionalflughafen geworden.  

 

Das Frachtsegment wurde stetig ausgebaut und insgesamt 5 Frachtterminals errichtet, wodurch der Linz Airport seit Jahren in puncto Fracht, die Nummer eins unter den österreichischen Regionalflughäfen einnimmt. Letzteres ist auch der erfolgreichen Kooperation mit DHL Express Austria, welche seit mehr als 10 Jahren mehrmals wöchentlich die Flughäfen Leipzig und Brüssel mit Frachtmaschinen des Typs Boeing B757F und B737F bedient, zu verdanken. Aber auch dem Start von Turkish Cargo im Jahr 2020, mit wöchentlichen Großraum-Frachtflugzeugen des Typs Boeing B777F und Airbus A330F nach Istanbul. Aber auch im Charterverkehr ging es stetig aufwärts. Durch die Stationierung einer Maschine der Bulgarian Air Charter ab dem Sommer 2019 konnte der bestehende Flugplan um viele neue, ansprechende Destinationen in (Süd-)Osteuropa ergänzt werden.  

Der Linz Airport wird mittlerweile nicht nur von vielen Österreichern sondern auch von Bewohnern des Landeskreises Passau und der Region Südböhmen hoch geschätzt. Seine vielen Vorteile und das attraktive Flugangebot sowie die kurzen Wege werden von den Passagiere begeistert angenommen. Urlauber und Geschäftsreisende finden am Flughafen alle Services, die die Herzen von Reisenden begehren.
Überzeugen Sie sich doch einfach selbst vom modernen Ambiente des Flughafen Linz, der leichten Erreichbarkeit, den kurzen Gehwegen und der raschen Abfertigung! Starten Sie in den Urlaub ab dem Linz Airport, wir freuen uns darauf, Sie bald schon bei uns begrüßen zu dürfen. Antworten auf alle ihre Fragen rund um den Flughafen und die Luftfahrt im Allgemeinen sind unter www.linz-airport.com  zu finden.