Verkehrszahlen

Verkehrszahlen 2020

Die Covid19-Pandemie hat die weltweite Luftfahrt- und Touristikindustrie im abgelaufenen Jahr besonders hart getroffen. Das Infektionsgeschehen und die damit verbundenen Reisebeschränkungen haben dazu geführt, dass seit Mitte März der weltweite Flugverkehr nahezu zum Erliegen gekommen ist und sich nur zögerlich von dieser historischen Krise erholt. Dabei war der Luftfrachtsektor weniger stark betroffen als der Passagierverkehr, der immer noch erheblich eingeschränkt ist. 
Auch der Linz Airport konnte sich den Folgen dieser einzigartigen Situation nicht entziehen. Mit Beginn der Covid19-Pandemie kam der Passagierverkehr am Linz Airport nahezu vollständig zum Erliegen. Die Linienflugverbindungen nach Düsseldorf und Frankfurt mussten ausgesetzt werden. Im Charterflugverkehr standen rund 26 wöchentliche Urlaubsflüge auf dem Programm. Aufgrund der Reisewarnungen und Reisebeschränkungen konnten die Reiseveranstalter letztendlich aber nur drei wöchentliche Flüge in der Sommersaison durchführen.
Im Linienverkehr wurden 36.551 Passagiere abgefertigt (-85,7%).

12.824 Passagiere reisten im Charterverkehr (-92,6%).
Beim Ausweichverkehr verzeichnete der Flughafen 1.943 Passagiere (-67,2%).
Insgesamt wurden im letzten Jahr 51.318 Passagiere (-88,2%) abgefertigt.

Luftfrachtsektor zum Jahresende wieder auf Kurs

Die Covid19-Pandemie hinterließ auch im Luftfrachtverkehr ihre Spuren, das war speziell im 2. Quartal deutlich spürbar. Mit Jahresmitte gelang die Kehrtwende. Seit September lagen die monatlichen Tonnagen bereits wieder über denen des Vorjahres. Die abgefertigten Tonnagen im 4. Quartal des Jahres 2020 wuchsen um 10,2% gegenüber dem 4. Quartal des Jahres 2019. Bei der geflogenen Fracht verzeichnete der Linz Airport einen Zuwachs von 37,2% auf 11.147 Tonnen. Maßgeblich für den Zuwachs bei der geflogenen Fracht war die Aufnahme der Frachtflugverbindung Linz-Istanbul.

 

 



passagiere



Bewegungen



Fracht